Am 7. und 8. Mai: HVN-Kinderhandball-Symposium in Walsrode

Rahmentrainingskonzeption des Deutschen Handball-Bundes und Durchführungsbestimmungen für den Kinder- und Jugendhandball – Was haben sie dem Handballsport gebracht? Eine Fragestellung, die die Teilnehmer des „9. HVN-Kinderhandball-Symposiums“ am Freitag und Sonnabend, 7. und 8. Mai, in Walsrode behandeln werden.

Moderiert wird der erste Teil der Veranstaltung im „ver.di“-Bildungszentrum durch Judith Marx. Die Mitarbeiterin von „Handball-Akademie.de“ beschäftigte sich im Rahmen ihres Studiums sowie ihrer Trainer- und Referententätigkeit mit der DHB-Rahmentrainingskonzeption. In Walsrode stellt sie am Freitagabend (Theorie) und Sonnabendvormittag (Praxis) dar, wie die Konzeption in den einzelnen Landesverbänden umgesetzt wird.

Den Sonnabendnachmittag gestaltet Gerd Köhler, Mitarbeiter des Arbeitskreises Schule des Handball-Verbandes Niedersachsen, der Möglichkeiten des Trainings im Drittelsegment einer Drei-Feld-Halle beziehungsweise in kleinen Sporthallen vorstellt. „Dabei steht in diesem Jahr die Technikschulung im Mittelpunkt“, sagt Köhler. „Das Training in begrenzten Räumen ist sicherlich nicht nur Thema für den Kinderhandball, sondern auch für das Jugend- und Erwachsenentraining interessant.“

Das Symposium richtet sich an Trainer, Betreuer oder interessierte Eltern von Kinder- und Jugendmannschaften (Minis bis einschließlich C-Jugend) und wird mit acht Lerneinheiten zur Verlängerung der C-Lizenz anerkannt.

Hier geht es zur Ausschreibung und zum Anmeldeformular. oti