462 Grundschulhandbälle sind auf dem Weg – 16 nach Bad Bederkesa

Im Juni hatte der Freundeskreis des Deutschen Handballs (FDDH) zu Spenden für Handbälle in den bundesdeutschen Grundschulen aufgerufen, mit dem Erfolg, dass Geldspenden für zusammen 352 Kempa-Handbälle dem FDDH zur Verfügung gestellt worden sind. „Darüber hinaus mehr als 110 Handbälle durch Sachspenden, von Ballpartnern aus vier Verbänden und von einem Sporthaus im Raum Aschaffenburg“, sagt Henning Opitz, Vorsitzender des FDDH. „Ein respektables Ergebnis, mit dem Ziel, den Handballsport in den Grundschulen zu fördern.“

In dieser Woche seien nun die Bälle an die 22 Grundschulen versandt worden, die der FDDH in enger Abstimmung mit den Landesverbänden als Begünstigte auserwählt hatte; unter anderem auch nach Bad Bederkesa. Opitz: „17 der 22 Schulen hatten sich schon im Rahmen der Aktion ‚Handball-Stars go school‘ um Berücksichtigung beworben“, gehörten aber nicht zum Kreis der Einrichtungen, die tatsächlich auserwählt worden waren. PM Freundeskreis des Deutschen Handballs