2400 Brötchen für die A- und B-Jugend: Beachhandball in Duhnen

Die „Offenen Niedersachsenmeisterschaften im Beachhandball“ der weiblichen und männlichen A- und B-Jugend sind seit dem frühen Samstagmorgen eröffnet. 76 Mannschaften suchen auf Einladung des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) in den vier Wettbewerben am „VGH-Stadion am Meer“ in Cuxhaven-Duhnen ihre Meister. Eingeleitet wurde der erste von zwei Wettbewerbstagen mit der feierlichen Eröffnung, der ein ausgiebiges Frühstück im Zelt am Nordseestrand vorausging.

Frühstück im Zelt am Nordseestrand.

Die Eröffnung moderierten HVN-Vize-Präsidentin Jugend Kathrin Röhlke und Olaf Denecke, Referent für Beachhandball des Verbandes. Den Eid der 956 gemeldeten Teilnehmer sprachen Alina Defayay, Isabelle Dölle, Meret Ossenkopp, Rabea Pollakowski und Marlen Wills, die den Handball-Verband Niedersachsen Anfang des Jahres bei der Länderpokal-Vorrunde vertreten hatten. „Wir wollen unsere Mannschaft, unseren Verein und unsere Sportart gut präsentieren”, sagten sie. „Wir begegnen Zuschauern und Passanten offen und freuen uns über ihren Zuspruch.“

Das Frühstück hatte im Morgengrauen Bäckermeister Gerd Neuber zum Festzelt am Nordseestrand chauffiert. „2400 Brötchen”, sagt Neuber. Dazu auch Möwen-Eier und neun Bleche mit jeweils 80 Stück Schoko-Kuchen. „Damit meine Freunde auch gut in den Tag starten.“ oti