Weibliche C-Jugend: Hannover-Badenstedt Verbandsmeister

14.05.2017   21:24   Alter:   11 days

Verbandsmeister der weiblichen C-Jugend: Die Mannschaft der HSG Hannover-Badenstedt. – Foto: Uwe Pichlmeier

Der Verbandsmeister der weiblichen C-Jugend der Saison 2016/2017 kommt aus der Landeshauptstadt: Die Vertretung der HSG Hannover-Badenstedt setzte sich am Sonnabend und Sonntag am Spielort in Oyten verlustpunktfrei gegen die Konkurrenz durch. Vizemeister ist die Mannschaft des TV-Cloppenburg. Platz drei in dem sechs Mannschaften zählenden Teilnehmerfeld belegten die Titelverteidiger des VfL Oldenburg.

Die Gastgeber vom TV Oyten sicherten sich am Ende Platz vier, die Vertretung des VfL Stade Platz fünf und die der HSG Heidmark (alle Ergebnisse).

Landestrainer Christian Hungerecker, der gemeinsam mit Vizepräsident Jugend Olaf Denecke für den Verband die Spielaufsicht übernommen hatte, am Sonntagabend: „Wir haben eine Landesmeisterschaft mit einem sehr guten Niveauansatz gesehen. Hannover-Badenstedt hat sich verdient durchgesetzt.“ Hungereckers Fazit aus Sicht der Leistungsförderung des Verbandes: „Ich habe am Wochenende 38 Spielerinnen gesehen, mit denen wir bisher zusammengearbeitet haben. Die Auswahlspielerinnen waren nachher auch die prägenden Akteure in ihren Vereinsmannschaften. Ich denke, wir gehen da aktuell in der Leistungsförderung in die richtige Richtung.“

Laut Olaf Denecke habe die Veranstaltung viel Zuspruch erfahren. Lobesworte sendet der Vizepräsident in Richtung der Gastgeber vom TV Oyten. „Perfekt. Es lief prima.“ Auch von den Teilnehmern habe er positive Rückmeldungen aufgenommen. „Die Veranstaltung wird so gewollt.“

Die Trainer bestätigen das. Daniela Kwiatkowski von der HSG Heidmark: „Eine prima Veranstaltung zum Saisonschluss; auch wenn wir hier als Sechster rausgehen. Alle Spielerinnen konnten sich nochmal zeigen und mit den Teams aus der Nordstaffel vergleichen.“ Trainerkollegin Sarah Ullrich vom VfL Oldenburg: „Am ersten Tag lief es für uns nicht rund; am zweiten Tag besser.“ Die Spielerinnen hatten die Nacht von Sonnabend auf Sonntag in der Jugendherberge Bremen verbracht „und die Zeit genutzt, um als Team noch weiter zusammenzuwachsen“. oti

Stimmen und bewegte Bilder zum ersten Tag der Verbandsmeisterschaften