Vier Spiele, vier Siege – HVN-Kader W2001 im Länderpokal-Viertelfinale

12.01.2018   23:03   Alter:   7 days

Spielt beim Länderpokal das Viertelfinale: Der HVN-Kader W2001. – Foto: Schlotmann

Vier Spiele, vier Siege – der HVN-Kader W2001 hat sich beim Länderpokal des Deutschen Handballbundes beim Handball-Verband Württemberg als Erster der Vorrundengruppe B für das Viertelfinale qualifiziert Gegner in der Sporthalle in Sindelfingen ist am Samstagmorgen die Auswahlmannschaft Schleswig-Holsteins. Nach Siegen gegen die Verbände Niederrhein, Baden und Rheinland-Pfalz gewann das Team am frühen Freitagabend auch gegen Thüringen (26:16).

Neele Nickel: „Klar war unser Ziel zu gewinnen. Aber Thüringen wollte genauso weiterkommen und hat es uns dementsprechend schwer gemacht; zumindest in den ersten 30 Minuten.“ Zur Halbzeit führte das Team Niedersachsen 13:8.

Wiebke Meyer zur zweiten Spielhälfte: „Wir haben in der Abwehr sehr gut agiert und funktioniert – und uns von dem Widerstand Thüringens nicht aus der Ruhe bringen lassen.“ Ziel der Mannschaft sei jetzt, das Beste aus sich selbst herauszuholen, zu kämpfen „und dann auch das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.“

Neele Nickel zum Rest-Programm am Freitag: „Heute Abend sind dann noch Eisbad und Regeneration vorgesehen, damit wir gut für das Viertelfinale gerüstet sind.“

Thüringen und Niedersachsen schenkten sich in der Sporthalle des Sportzentrums in Leonberg zu Beginn nichts. Erst in der 13. Minute setzte sich der HVN-Kader nach zwei Toren in Folge von Anabel Heitefuß erstmals mit zwei Toren ab (6:4). Nele Nickel erhöhte in der 20. Minute auf einen Drei-Tore-Vorsprung (10:7). Den 13:8-Halbzeitstand markierte Mareike Kusian.

Den besseren Start in Spielhälfte zwei erwischte Thüringen und verkürzte zunächst bis zur 35. Minute auf 13:14. Nach einem Treffer von Alina Niehaus drehte der HVN-Kader den Spieß wieder um und führte fünf Minuten vor Schluss mit 21:16. Wiebke Meyer, Marie Steffen und Emma Neumann sorgten dann für den 26:16-Endstand.

Statistik HVN-Kader
Lucas, Ribbe; Bartels, Heitefuß (4), Hultsch, Kirchberg (2), Kusian (1), Lakenmacher (4), Meyer (5), Neumann (1), Nickel (2), Niehaus (2), Noack (1), Reinemann (1), Steffen (3), Warmboldt.