Länderpokal männliche Jugend: Martin Hanne über das Team Niedersachsen

17.12.2017   02:14   Alter:   130 days

Stellt das Team Niedersachsen vor: Martin Hanne von der TSV Burgdorf.

Der HVN-Kader M2001 macht sich heute, Sonntag, auf den Weg zum Turnier um den Länderpokal des Deutschen Handballbundes in Berlin. Verletzungsbedingt passen muss Martin Hanne von der TSV-Burgdorf. Kurz vor Beginn des Turniers in der Bundeshauptstadt stellt der Burgdorfer für die Redaktion von hvn-online.com das Team Niedersachsen vor.

Marc Ahrens, TSV Burgdorf, Rückraum rechts – Ein Spieler mit einer unglaublichen Willensstärke, der sich in jede Aktion voll reinhängt. Marc zeichnet sich aus durch ein starkes Eins-Gegen-Eins-Verhalten und bringt selbst Würfe unter starker Bedrängnis im Tor unter.

Paul Behrens, HSG Schaumburg-Nord, Rückraum rechts – Ihn zeichnet aus, dass er immer voll auf die Abwehr geht, dadurch bindet er die Gegenspieler und schafft somit Überzahlsituationen.

Luc Depping, Eintracht Hildesheim, Rechtsaußen – Einer unserer Spieler des Jahrgangs 2002, der trotz seines Alters schon Spiele in der A-Jugend-Bundesliga absolvierte. Von der Außenposition und bei Gegenstößen ist er sehr sicher im Abschluss.

Finn Fietz, Eintracht Hildesheim, Kreis – Ein weiterer Spieler des Jahrgangs 2002, der kämpferisch überzeugt und immer volle Bereitschaft zeigt.

Justus Fischer, TSV Burgdorf, Kreis – Als 2003-Er ist Justus der Jüngste im Kader. Er ist trotz seines Alters schon sehr kräftig und kann sich gegen die Älteren durchsetzen. Bleibt nur zu hoffen, dass er mit seiner Schuhgröße 51 nicht über die Linie tritt.

Christoph Holletzek, TSV Burgdorf, Linksaußen – Er ist der schnellste und sprungkräftigste Spieler im Team und hat zudem noch ein sehr feines Handgelenk, was ihm Treffer aus einem schwierigem Winkel ermöglicht. Vor allem in Drucksituationen behält Christoph die Nerven und verwandelt seine Chancen so ansehnlich wie eiskalt. Bereits zwei Lehrgänge durfte er schon für den DHB absolvieren.

Marcus Krey, TvdH Oldenburg, Tor – Ein sehr emotionaler Torwart, der durch seine Präsens das ganze Team mitreißt und durch seine Paraden ein entscheidender Faktor für ein Spiel sein kann.

Lukas Krüger, TSV Burgdorf, Rechtsaußen – Neben dem Feld ist Lukas ein eher ruhiger Vertreter. Auf dem Feld glänzt er nicht nur mit seiner Frisur, sondern auch durch schöne Treffer von Außen. Durch seinen schnellen Armzug sind seine Würfe schwer zu halten.

Fynn Menne, Eintracht Hildesheim, Rückraum Mitte – Ein ballsicherer und kreativer Gestalter des Spiels, der immer wieder Gegenspieler bindet und Räume für seine Nebenleute schafft. Seine überraschenden Würfe aus dem Rückraum sind für den gegnerischen Torwart kaum auszurechnen.

Flavio Pichiri, TSV Anderten, Rückraum links – Ein guter Schütze aus dem Rückraum, der mit seiner Körpergröße von 1,94 Meter beste Voraussetzungen mitbringt, über den Block zu werfen.

Lukas Reichenbach, Eintracht Hildesheim, Tor – Ein Torwart aus dem Jahrgang 2002. Durch seine Schnelligkeit und Beweglichkeit kommt er auch an Bälle, die sehr schwer zu halten sind, und kann die Gegner so zur Verzweiflung bringen.

Nils Schröder, VFL Fredenbeck, Rückraum links – Nils hat, obwohl er jüngerer Jahrgang ist, schon sehr viel Qualität. Er ist sehr gefährlich aus dem Rückraum, da er alle Wurfvarianten drauf hat und seine Würfe hart und platziert aufs Tor bringt. Zudem trifft er gute Entscheidungen, so setzt er auch seine frei stehenden Mitspieler gut in Szene.

Michel Sperling, TSV Burgdorf, Rückraum Mitte – Michel ist im Rückraum sehr variabel einsetzbar und verfügt über eine gute Spielübersicht. Er findet aus dem Spiel heraus immer wieder die Lücken in der gegnerischen Abwehr und auch aus dem Rückraum ist er sehr gefährlich.

Etienne Steffens, Eintracht Hildesheim, Kreis – Etienne ist einer der Führungsspieler auf dem Feld. Obwohl er erst seit diesem Jahr für den HVN spielt, ist er in der Abwehr wie im Angriff nicht wegzudenken.

Kai-Mark Toma, OHV Aurich, Rückraum Mitte – Ebenfalls einer der jüngeren Spieler im Kader, der vor allem durch sein starkes Spiel eins gegen eins Überzeugt.

Jonas Wark, OHV Aurich, Linksaußen – Ihn zeichnet seine Ruhe vor dem Tor aus. Er guckt den Torwart geschickt aus und verwandelt seine Würfe sicher.