Länderpokal: HVN-Kader W2001 steht im Viertelfinale

12.01.2018   14:27   Alter:   8 days

Wiebke Meyer, mit sechs Toren erfolgreichste Werferin in der Begegnung gegen Rheinland-Pfalz. - Foto: Schlotmann

Der HVN-Kader W2001 hat sich beim Länderpokal der Jahrgänge 2001 und jünger der weiblichen Jugend vorzeitig für das Viertelfinale qualifiziert. In Leonberg spielten die Niedersachsen am Freitagmittag im vorletzten Vorrundenspiel 28:25 gegen die Auswahl von Rheinland-Pfalz Handball. Donnerstag hatten die Niedersachsen gegen Niederrhein und Baden gewonnen. Das letzte Vorrundenspiel bestreitet der HVN-Kader um 15 Uhr gegen Thüringen.

Die Zuschauer in der Sporthalle in Leonberg sahen am Freitagmittag zwei Halbzeiten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Halbzeit eins dominierte das Team Niedersachsen, lag zur Minute acht schon 8:2 in Front, zur Halbzeit dann 18:9.

Nach fünf Minuten der zweiten Hälfte ließen es die Angehörigen des HVN-Kaders ruhiger angehen. Rheinland-Pfalz schloss über 18:25 (42.) und 23:27 (48.) auf. Die Niedersachsen ließen sich aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und entschieden am Ende das Spiel mit 28:25 für sich.

Emma Neumann unmittelbar nach dem Abpfiff: „Wir wussten alle worum es ging – und sind dementsprechend motiviert auch in die Begegnung gegangen. Das haben wir in der ersten Halbzeit auch gezeigt.“

In Spielhälfte zwei habe sich dann der Schlendrian im Spiel der Niedersachsen breit gemacht. 

Marie Steffen: „Vielleicht waren wir uns schon zu sicher.“ Zumindest sei es nicht leicht gewesen, die Spannung hoch zu halten. „Das hat der Gegner dann auch gleich bestraft. Solche Nachlässigkeiten werden wir uns in den nächsten Spielen nicht mehr leisten können und wollen.“ 

Statistik HVN-Kader

Lucas, Ribbe; Bartels, Heitefuß (3/1), Hultsch, Kirchberg (1), Kusian (5), Lakenmacher (5/1), Meyer (6), Neumann, Nickel (3), Niehaus, Noack (1), Reinemann, Steffen (3), Warmboldt (1).