Länderpokal: HVN-Kader W2001 spielt Vorrunde in Leonberg

25.12.2017   06:23   Alter:   26 days

Der HVN-Kader W2001 beim Vorbereitungslehrgang im September in Minden.

Gut zwei Wochen vor Beginn des DHB-Länderpokals der weiblichen Jugend (Jahrgänge 2001 und jünger; 11. bis 14. Januar) steht der Spielplan fest. Insgesamt spielen 20 Auswahlmannschaften der 22 Landesverbände des Deutschen Handballbundes in Württemberg um den Siegerpokal. Gespielt wird in vier Vorrundengruppen, die an den Standorten Rutesheim, Leonberg, Weil im Schönbuch und Schwieberdingen ausgetragen werden. Das Team Niedersachsen spielt in Leonberg.

Gegner des HVN-Kaders W2001 in der Vorrundengruppe B sind die Vertretungen der Handball-Verbände Niederrhein (Donnerstag, 11. Januar, 15 Uhr), Baden (Donnerstag, 11. Januar, 19.30 Uhr), Rheinland-Pfalz Handball (Freitag, 12. Januar, 12 Uhr) und Thüringen (Freitag, 12. Januar, 15 Uhr). Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, die Dritt-, Viert- und Fünftplatzierten der Vorrunde spielen in einer Platzierungsrunde die Ränge neun bis 19 aus.

Titelverteidiger ist die Auswahl des Handballverbands Westfalen, die im Vorjahr Gastgeber Württemberg im Finale mit 26:17 besiegte. Den dritten Platz im Jahr 2017 belegte der Handball-Verband Sachsen.

Tickets für Turnier des weiblichen Nachwuchses gibt es an den Tageskassen. Tagestickets kosten sechs Euro (ermäßigt drei Euro), ein Kombiticket für alle Hallen an allen vier Spieltagen gibt es für 18 Euro (ermäßigt neun Euro). www.dhb.de / oti

Die Vorrundengruppen des DHB-Länderpokals im Überblick:

Gruppe A (in Rutesheim): HV Schleswig-Holstein, HV Mittelrhein, HV Sachsen, Südbadischer HV, HV Saar

Gruppe B (in Leonberg): Thüringer HV, Rheinland-Pfalz Handball, HV Niederrhein, HV Niedersachsen, Badischer HV

Gruppe C (in Weil im Schönbuch): HV Westfalen, Bayerischer HV, HV Berlin, HV Sachsen-Anhalt, HV Mecklenburg-Vorpommern

Gruppe D (in Schwieberdingen): Bremer HV, Hamburger HV, HV Württemberg, Hessischer HV, HV Brandenburg