31. Auflage des Turniers um das Oldenburger Wunderhorn

25.08.2016   23:42   Alter:   243 days

Zum 31. Mal bittet der VfL Oldenburg zum Internationalen Robert-Schumann-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn. Gespielt wird am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. August, in der Robert-Schumann-Halle an der Rebenstraße. Organisatorin Heike Horstmann verpflichtete ein hochkarätiges Teilnehmerfeld: Neben den Gastgebern und den Bundesligisten Buxtehuder SV, Borussia Dortmund und HSG Blomberg-Lippe sind Vorjahressieger Lada Togliatti (Russland), Banik Most (Tschechien), Pogon Stettin (Polen) und Skanderborg Handball (Dänemark) mit von der Partie.

„Es ist immer schön, wenn wir Skandinavierinnen dabei haben“, freute sich Heike Horstmann über die Zusage der Däninnen. Die dürfen dann auch gleich in ihrem ersten Spiel am Samstag (10.25 Uhr) gegen die Gastgeberinnen vom VfL ran. Nach dem Bundesligaduell gegen Dortmund (16.25 Uhr) kommt es für den VfL zu einer Neuauflage des Vorjahresfinales gegen Togliatti (20.05 Uhr), welches man mit 16:20 verloren hatte. Mit dem Spiel der Gastgeberinnen gegen den Titelverteidiger endet die Vorrunde und damit auch der erste Tag des Turniers.

Am Sonntag finden dann die Platzierungsspiele sowie Halbfinale und Finale statt. An beiden Tagen finden die ersten Spiele bereits um 9.30 Uhr statt. Das Finale ist für 16.50 Uhr angesetzt. Der Ticketkauf ist vor Ort als auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen möglich. Die Tageskarte kostet sieben (Kinder), zwölf (Jugendliche) beziehungsweise 15 Euro (Erwachsene); das Turnierticket zehn, 20 oder 25 Euro. Eine Tombola soll der Förderung des Jugendbereiches zugutekommen. Pressemitteilung VfL Oldenburg